Heidelpay

Folgen

 

1. Konfiguration Ihres Heidelpay-Accounts

In Ihrem Heidelpay-Account müssen Sie Notifications aktivieren. Dies wird durchgeführt indem Sie als Empfangsadresse folgende URL eintragen lassen: https://app.billwerk.com/PSPWebhooks/HeidelpayPushNotifications

Weiterhin sollten Sie die Einstellung aktivieren, dass Endkunden bei Ihnen durch eine Rücklastschrift nicht auf die Blacklist kommen. 

Diese Einstellungen können Sie nicht selbst vornehmen, bitte kontaktieren Sie den Heideplay Support, dort können Sie die Änderung anstoßen.

Hinweis:

- Aktuell werden 3D-Secure Kreditkartenzahlungen mit der Heidelpay Integration nicht unterstützt

2. Konfiguration in Ihrem billwerk-Account

Die Einstellungen des Zahlungsanbieters in Ihrem billwerk-Account nehmen Sie unter "Einstellungen > Zahlungseinstellungen > Heidelpay" vor.

Heidelpay.png

3. Testdaten

Um erfolgreiche Anmeldungen zu erstellen, müssen auch für Testkunden eine E-Mail-Adresse und eine vollständige Rechnungsadresse übergeben werden.

Für Ihren Testaccount müssen Sie von Heidelpay als Empfangsadresse für Notifications folgende URL eintragen lassen: https://sandbox.billwerk.com/PSPWebhooks/HeidelpayPushNotifications

Um auf der billwerk-Sandbox Heidelpay zu testen, wählen Sie bei Plattform: ''Test'' und bei Transaktionsmodus: ''Integrator Test'' aus.

Kreditkarte

MasterCard

Kartennummer 5453010000059543
Ablaufdatum Datum in der Zukunft
CVV 123
3D Secure Passwort secret3

VISA

Kartennummer 4711100000000000
Ablaufdatum Datum in der Zukunft
CVV 123
3D Secure Passwort secret3

 

Lastschrift DE

BLZ 37040044
Kontonummer 5320130
IBAN DE89370400440532013000
BIC COBADEFFXXX

Falls die Testdaten nicht funktionieren sollten, entnehmen Sie bitte hier: https://dev.heidelpay.de/testumgebung/ aktuelle Testdaten.

 

4. Besondere Hinweise bei einer technischen Integration

Bei einer Integration von SubscriptionJS oder dem Payment iFrame sind folgende Hinweise zu beachten:

Success Callbacks / Heidelpay

Die Heidelpay-Integration weicht aus technischer Notwendigkeit von der Standardintegration der anderen Zahlungsanbieter ab. Das billwerk Standardworkflow sieht zwei verschiedene Fälle für das Handling von Zahlungsdaten vor. Entweder können die Daten direkt an den Zahlungsanbieter übermittelt werden (1) oder im Order-Workflow müssen diese an den Zahlungsprovider weitergeleitet werden (2), der am Ende wiederum die angegebene providerReturnUrl aufruft.

In Fall (1) ohne Weiterleitung wird z.B. bei paySignupInteractive() der Success-Callback aufgerufen und als Resultat einer erfolgreiche Order die ContractId und Customer Id mitgeteilt. Der Order Workflow ist hier zu Ende.

In Fall (2) mit Weiterleitung wird z.B. bei paySignupInteractive() ebenfalls der Success-Callback aufgerufen, diesmal jedoch mit einer Provider Url, an die der Success-Callback weiterleiten muss. Ruft der Provider danach wiederum die providerReturnUrl auf, wird dort Finalize() aufgerufen, dass im Erfolgsfall dessen Success Callback aufruft und die Contract Id und Customer Id übergibt.

Bei Heidelpay muss zur Übergabe der Zahlungsdaten in billwerk die Kontrolle mit einem POST Request an Heidelpay abgegeben werden. Anschließend wird von Heidelpay die providerReturnUrl aufgerufen, die Finalize() enthält.

Mit Heidelpay wird in beiden Fällen zuerst der Finalize Success-Callback aufgerufen, da technisch bedingt immer intern eine Weiterleitung an Heidelpay stattfinden muss. Es entspricht letztlich eher Fall (2) (siehe Finalize Page in https://developer.billwerk.io/Docs/subscriptionJS_Introduction#getting-started), ohne dass die Weiterleitung manuell im ersten Success-Callback stattfindet. Die Behandlung im Success-Callback ist in beiden Fällen gleich, bei Heidelpay jedoch nur im Finalize Success-Callback.

 

Fehlerhafte Zahlungsdaten

Im Normalfall werden fehlhafte Eingaben beim Aufruf von paySignupInteractive / payUpgradeInteractive / paymentChange im Error Callback vom Zahlungsprovider zurückgegeben und können entsprechend behandelt werden, bevor ein Zahlungsversuch stattfindet. Dies ist bei Heidelpay nicht möglich. Es kann passieren, dass ein Zahlungsversuch mit falschen Zahlungsdaten stattfindet, der dann folgerichtig fehlschlägt. Da der Zahlungsversuch fehlgeschlagen ist, muss in solchen Fällen eine neue Order angelegt werden.

 

War dieser Beitrag hilfreich?
1 von 1 fanden dies hilfreich