PayPal

Folgen

0. Vorüberlegung

PayPal bietet für wiederkehrende Zahlungen zwei Verfahren an: 

  • Adaptive Payments und
  • Reference Transactions

Um PayPal als Zahlungsmittel verwenden zu können, müssen Sie sich für ein Verfahren entscheiden und PayPal muss dieses für Ihren Händleraccount freischalten. Ein normaler Händleraccount ohne Freischaltung für eines der aufgeführten Verfahren ist für wiederkehrende Zahlungen nicht ausreichend.

Worin liegt der Unterschied zwischen Reference Transactions und Adaptive Payments?

Adaptive Payments

Um Adaptive Payments zu nutzen, bedarf es lediglich eines PayPal Merchant Accounts. Dafür sind mit diesem Verfahren einige Einschränkungen verbunden. Die Autorisierung für wiederkehrende Zahlungen ist auf ein Jahr begrenzt und es gibt für diesen Zeitraum ein Zahlungslimit von maximal 1400 $ (bzw. Euro-Äquivalent). Dieser Wert kann praktisch sogar niedriger sein, da das Euro-Äquivalent (und die Umrechnung auf PayPal-Seite) z.T. stark variiert.

Ist eine der beiden Bedingungen ausgeschöpft, muss Ihr Kunde eine erneute Autorisierung durchführen - ähnlich dem Ablauf der Gültigkeitsdauer einer Kreditkarte.

Ein weiterer Nachteil ist der ungewohnte Checkout Prozess, der vom PayPal Standard Checkout abweicht.

Um die Methode verwenden zu können, muss ein Application Key bei PayPal beantragt werden. Da es dann zu manuellen Prüfungen seitens PayPal kommt, müssen Sie für die Erteilung dieses Keys etwas Zeit einplanen. Zusätzlich müssen Sie ein paar Einstellungen in PayPal bzgl. den API Zugriffsrechten vornehmen. 

Wichtig: Seit Neuestem ist Adaptive Payments von PayPal streng limitiert. Für weitere Informationen gehen Sie auf https://developer.paypal.com/docs/classic/products/adaptive-payments/

 

Reference Transactions

Reference Transactions sind für wiederkehrende Zahlungen das bessere Verfahren, da es hier keine zeitlichen Limits oder Beschränkungen des Gesamtbetrags gibt. Der Kunde autorisiert die Zahlungen im PayPal Standard Checkout und von da an kann sein PayPal Account für wiederkehrende Zahlungen verwendet werden.

Um Reference Transactions nutzen zu können, müssen Sie diese bei PayPal beantragen. Es wird eine Prüfung seitens PayPal durchgeführt, um das Verfahren vor Missbrauch zu schützen. Voraussetzungen für Reference Transactions sind z.B. Nachweise für die Angaben zu Ihrem Unternehmen und die bestehende Geschäftstätigkeit. 

Um mehr über Reference Transactions und das Zulassungsverfahren zu erfahren, kontaktieren Sie bitte PayPal.

Wichtig: Für die Freischaltung von Reference Transactions gelten bei PayPal PayPal hohe Anforderungen hinsichtlich des Mindestumsatzes. Weitere Informationen zur Reference Transactions Schnittstelle finden Sie unter folgender Adresse:

https://developer.paypal.com/docs/classic/express-checkout/integration-guide/ECReferenceTxns/

 

1. Testaccount auf der PayPal Sandbox anlegen

Auf der PayPal Developer Webseite finden Sie Informationen, wie Sie Testaccounts auf der PayPal Sandbox anlegen können. Sobald Sie entsprechende Testaccounts für einen Merchant und einen Customer haben, können Sie die Daten des Merchantaccounts in Ihrem billwerk Sandbox-Account eintragen.

Wenn Sie in Ihrem billwerk Account in den Einstellungen für PayPal "PayPal Server: Sandbox" gewählt haben, kommuniziert billwerk immer mit diesem Server. Sie müssen in diesem Fall auch die API Daten (Benutzername, Passwort und Signatur) des Testmerchants eingeben, die Sie direkt unter developer.paypal.com in Sandbox/Accounts zur Verfügung gestellt bekommen.

Bei den beiden Testaccounts achten Sie bitte darauf, dass Country "DE" eingestellt ist.

In der PayPal Doku finden sie nähere Informationen: https://developer.paypal.com/developer/accounts. Für Nicht-US Entwickler wird dort ein etwas anderes Vorgehen angegeben. 

Bitte beachten Sie, dass sie als Kunden nur Accounts verwenden können, die auf der PayPal Sandbox auch registriert sind. Echte Accounts werden hier nicht funktionieren.

Wenn Sie später in Ihrer Integrationsphase Live PayPal Zahlungen testen möchten, so schalten Sie bitte in Ihrem billwerk Account unter den PayPal Einstellungen auf "PayPal Server: Live" und und tragen die API Daten Ihres Live PayPal Accounts ein.

 

2. Konfiguration in Ihrem billwerk-Account

Die Einstellungen des Zahlungsanbieters in Ihrem billwerk Account nehmen Sie unter "Einstellungen > Zahlung > Zahlungseinstellungen > PayPal" vor.

 

Paypal.png

 

API Typ:

  • Merchant (Reference Transactions) falls Ihr Händler-Account für Reference Transactions freigeschaltet wurde
  • Adaptive Payments (Preapprovals) falls Ihr Händler-Account für Adaptive Payments freigeschaltet wurde

PayPal Server:

  • Sandbox: Falls Sie Testzahlungen auf der PayPal Sandbox durchführen möchten
  • Live: Falls Sie echte Zahlungen auf der PayPal Live-Umgebung durchführen möchten

Reference Transactions:

Hinterlegen Sie folgende Daten, die Sie bitte Ihrem PayPal Account entnehmen:

  • API Benutzername
  • API Passwort
  • API Signatur

Optionale Funktionen:

  • Rechnungsadresse erfragen: Aktivieren Sie diese Funktion, wenn Sie die bei PayPal hinterlegte Rechnungsadresse Ihres Kunden abrufen und in die Rechnugsanschrift in billwerk übernehmen möchten. Diese Funktion muss dann auch in Ihrem PayPal Acount aktiviert sein. Bitte kontaktieren Sie hierzu PayPal.
  • Unbestätigte PayPal-Konten ablehnen: Aktivieren Sie diese Funktion, wenn Sie keine PayPal Kundenkonten akzeptieren möchten, die kein Zahlungsmittel in PayPal hinterlegt haben. Zahlungen von unbestätigten PayPal-Konten schlagen damit fehl.

 

Adaptive Payments:

Hinterlegen Sie folgende Daten, die Sie bitte Ihrem PayPal Account entnehmen:

  • Konto E-Mail
  • Modus: White Label (muss ausgewählt werden, Black Label wird nicht mehr unterstützt)
  • AppId (im Modus White Label)

Im Sandbox-Modus verwendet PayPal eine globale AppId: APP-80W284485P519543T. Für den Live-Modus müssen Sie die AppId bei PayPal beantragen.

Nachdem Sie die Daten eingetragen haben, speichern Sie diese bitte. Aktivieren Sie nun in der Zahlungsanbieter-Übersicht PayPal als Zahlungsmittel. Bitte speichern Sie diese Einstellung ebenfalls ab.

PayPal ist nun in Ihrem billwerk Account aktiviert.

3. Konfiguration Ihres PayPal-Accounts

Bei Verwendung von Adaptive Payments sind weitere Schritte notwendig, damit billwerk auf notwendige Funktionen zugreifen kann. Dies muss in Ihrem PayPal Sandbox Account und im Live Account separat konfiguriert werden.

1. Loggen Sie sich auf sandbox.paypal.com (nicht developer.paypal.com!!) respektive paypal.com in Ihren Account ein.
2. Wählen Sie: Mein Profil / Profil und Einstellungen / Verkäufer/Händler / API-Zugriff
3. Klicken Sie den Link "API-Genehmigung erteilen"
4. Geben Sie bei folgenden Benutzer ein und klicken Sie auf Nachschlagen.
sandbox.paypal.com (Testaccount) --> paypal-facilitator_api1.pactas.com
paypal.com (Liveaccount) --> paypal_api1.pactas.com
5. Erteilen Sie folgende Berechtigungen:
-Veranlassen einer Rückzahlung für eine bestimmte Transaktion
-Verarbeiten von Kreditkartenzahlungen Ihrer Kunden
-Autorisieren und Einziehen Ihrer PayPal-Transaktionen
-Abrufen von Informationen zu einer einzelnen Transaktion
-Belasten bestehender Kunden auf der Grundlage früherer Transaktionen
-Einholen der Autorisierung und Initiieren von PayPal-Zahlungen per Händlerabbuchung
-Akzeptieren oder Ablehnen offener Transaktionen
-Veranlassen einer Rückzahlung für eine beliebige zuvor getätigte Transaktion

Die Genehmigungen sollten dann so aussehen:

 Bestätigen Sie die Einstellungen mit "Hinzufügen".

War dieser Beitrag hilfreich?
1 von 1 fanden dies hilfreich