Wie läuft der Zahlungsprozess mit billwerk ab?

Folgen

Mit billwerk lassen sich nicht nur wiederkehrende Abrechnungen sondern auch die regelmäßigen Zahlungen automatisieren. billwerk hat dafür verschiedene Zahlungsdienstleister (PSP - Payment Service Provider) integriert. Über diese Integration löst billwerk nicht nur Zahlungen automatisch aus, sondern bekommt - sofern die Zahlungsanbieter das unterstützten - auch Informationen über Rücklastschriften/ChargeBacks oder Refunds.

Sie konfigurieren lediglich den/die Zahlungsanbieter Ihrer Wahl in Ihrem billwerk Account und schon stehen Ihnen die entsprechenden Zahlungsmittel zur Verfügung. Details zur Konfiguration der Zahlungsanbieter entnehmen Sie bitte den entsprechenden Artikeln in unserem HelpCenter.

Black- und White-Label Anbieter

Der Zahlungsprozess unterscheidet sich für die sog. Black- und White-Label Anbieter.

Zahlungsprozess mit Black-Label Anbieter

Bei Zahlungen mit einem Black-Label Anbieter wie PayPal, wird der Kunde im Checkout-Prozess auf die Seite des Zahlungsanbieters umgeleitet, um seine Zahlung dort durchzuführen bzw. zu bestätigen.

Zahlungsprozess mit White-Label Anbieter

Wird mit einem White-Label Anbieter gezahlt, bleibt dieser für den Kunden weitgehend unsichtbar. Dennoch sind die Zahlungsanbieter direkt im Zahlungsprozess involviert.

Haben Sie einen White-Label Anbieter z.B. für Kreditkartenzahlung konfiguriert, steht Ihnen damit dessen Javascript-Bridge automatisch in Billwerk.JS und auf den gehosteten Anmelde- und Kundenportal-Seiten zur Verfügung.

Die Javascript-Bridge des Zahlungsanbieters wird für die Kommunikation direkt zwischen dem Browser des Kunden und der Schnittstelle des Zahlungsanbieters genutzt. Damit werden die Zahlungsmitteldaten vom Kundenbrowser direkt zum Zahlungsanbieter übertragen. Dieser führt eine Überprüfung der Daten durch und gibt eine Erfolgs- oder Fehlermeldung zurück.

Wichtig: Sensible Kreditkartendaten wie die Kreditkartennummer und der CVC werden nie an billwerk übergeben und somit nicht im billwerk System gespeichert. Billwerk erhält lediglich eine auf die letzten 4 Ziffern gekürzte "Pseudonummer" sowie das Ablaufdatum der Kreditkarte und den Kartenherausgeber (z.B. VISA oder Mastercard).

Bei erfolgreicher Prüfung der Zahlungsmitteldaten erhält billwerk einen Zahlungstoken, welcher dann für die weitere Kommunikation mit dem Zahlungsanbieter verwendet wird.

 

 

 

 

 

War dieser Beitrag hilfreich?
1 von 1 fanden dies hilfreich